Krankenkassen, Corona und online-Geburtsvorbereitunskurse

Welche Krankenkassen übernehmen online-Geburtsvorbereitungskurse?

Es gibt kostenlose online-Geburtsvorbereitungskurse und Kurse, für die du zahlen musst. Wenn du dich für einen online-Geburtsvorbereitungskurs interessierst, der nicht kostenlos zugänglich ist, stellt sich natürlich die Frage: Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten für einen Geburtsvorbereitungskurs online?

Diese Frage erhält in Zeiten von Corona nochmals eine höhere Relevanz, da viele vor-Ort-Kurse jetzt nicht stattfinden können. Viele Krankenkassen bieten während der Corona-krise auch die Übernahme der Kosten für online-Geburtsvorbereitungskurse an.

Ich habe mich deshalb auf die Suche nach Informationen gemacht, welche Krankenkassen die Kosten für online-Geburtsvorbereitungskurse übernehmen und trage diese in der folgenden Liste zusammen.

Allgemein ist es so, dass viele Krankenkassen Sonderregeln eingeführt haben, die bis zum 19. Juni 2020 gelten. Es kann sein, dass sie danach wieder eingestampft werden.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient lediglich einer ersten Information. Bitte frag immer bei deiner Krankenkasse nach, um rechtsverbindliche Aussagen zu erhalten.

Ich nenne in dieser Liste Anbieter*innen, die von manchen Krankenkassen explizit genannt werden. Wenn es sich bei den Links um Affiliate-Links handelt, sind diese mit einem Sternchen* gekennzeichnet.

AOK

Übernimmt einen online-Geburtsvorbereitungskurs, wenn ein Kurs der Hebamme per Videotelefonie nicht möglich ist. Es gibt laut Webseite keine Einschränkungen, welche Kurse abrechenbar sind. Die Kosten werden bis 50 € übernommen.

Barmer

BKK VBU

Noch keine Informationen.

Es wird der Geburtsvorbereitungskurs von VIMUM* übernommen, der auch bereits vor der Corona-Krise fester Bestandteil des BKK-VBU-Angebotes war.

DAK

Übernimmt befristet bis zum 19.6.2020 Geburtsvorbereitungskurse per Video-Telefonie. Falls das nicht möglich ist, werden auch online-Geburtsvorbereitungskurse erstattet. Diese Kurse müssen Bestandteil eines Medizinprodukts mit CE-Kennung sein und du musst an mindestens 4 Einheiten des Kurses teilnehmen.

Es wird explizit auf den Anbieter Kelaya* verwiesen.

Es werden bis zu 50€ von der DAK übernommen.

IKK BB

Keine Informationen zu finden

KKH

Keine Informationen zu finden

Techniker Krankenkasse

Die Techniker Krankenkasse übernimmt online-Geburtsvorbereitungskurse, so lange diese live stattfinden (also nicht aufgezeichnet sind) und die Hebamme, die den Kurs gibt, eine Zulassung für (offline-)Geburtsvorbereitungskurse hat. Es wird explizit auf die Angebote der Plattform Kinderheldin verwiesen.

Quellen & Zitate

Es ist mir wichtig, Transparenz zu schaffen. Ich verlinke deshalb nicht nur die Quellen, sondern zitiere sie auch.

AOK Nordost

“[…] Schwangere können ab sofort an einem digitalen Geburtsvorbereitungskurs flexibel von zu Hause aus teilnehmen. […]
Bitte sprechen Sie im Vorfeld mit Ihrer Hebamme des Vertrauens, ob ein gleichwertiges Angebot, wie beispielswiese eine persönliche Online-Begleitung über Videotelefonie angeboten wird. Welcher Onlinekurs besucht wird ist frei wählbar. Voraussetzungen sind die Registrierung und die Durchführung des digitalen Kurses. Die Kosten bis zu 50 Euro trägt dafür die AOK Nordost.

Erstattung der Kosten
Kunden der AOK Nordost reichen nach dem Onlinekurs die Rechnung und das ausgefüllte Erstattungsformular bei der AOK Nordost ein.

AOK Nordost: Digitaler Geburtsvorbereitungskurs, abgerufen am 3.4.2020. Kontrolliert am 20.5.2020

Barmer

Ein Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungskurs kann ebenfalls übergangsweise über Ihre Hebamme per Videotelefonie durchgeführt werden. Sprechen Sie Ihre Hebamme an.

[…]

Sie haben die Möglichkeit, persönliche Live-Kurse über Kinderheldin online zu absolvieren. Dabei werden Sie in Kleingruppen per Live Video-Konferenzen auf die Geburt vorbereitet oder bei der Rückbildung unterstützt. Die Teilnahme ist kostenlos, da die zugelassene Hebamme direkt mit uns, der BARMER, abrechnet.

Barmer FAQ Corona, abgerufen am 20.5.2020

BKK VBU

“Zunächst haben Sie natürlich die Möglichkeit, unser Online-Angebot viMUM [Link auf die BKK-VBU-Info-Seite zu ViMUM] zu nutzen. […]

Hebammen können Geburtsvorbereitungskurse auch online, zum Beispiel per Webcam / Videokonferenz, durchführen. […]

BKK VBU FAQ zu Corona, abgerufen am 3.4.2020

DAK

“[…]
Es gibt jedoch Alternativen, die zunächst befristet sind bis 19.06.2020:

Geburtsvorbereitungskurse per Videotelefonie
Fragen Sie Ihre Hebamme, ob diese Möglichkeit besteht. Sie müssen die Kursteilnahme später mit Unterschrift oder per E-Mail bestätigen. Die Abrechnung erfolgt direkt durch die Hebamme. 

Online-Geburtsvorbereitungskurse
Sie oder Ihre Hebamme haben nicht die Möglichkeit einer Videotelefonie? In diesem Fall erstatten wir Ihnen – ebenfalls befristet bis zum 19.06.2020 – auch Online-Geburtsvorbereitungskurse. […]

Wie bekomme ich den Online-Geburtsvorbereitungskurs erstattet?
Wir erstatten Ihnen Online-Kurse, die Bestandteil eines Medizinprodukts mit CE-Kennung sind. Aktuell ist dies nach unserem Kenntnisstand zum Beispiel bei dem Online-Kurs des Anbieters Kelaya* der Fall. Aber auch Angebote anderer Anbieter können unter dieser Bedingung erstattet werden. Wir erstatten bis zu 50 EUR gegen Vorlage der Rechnung des Anbieters […]. Wichtig: Bitte bestätigen Sie uns per E-Mail, dass eine Teilnahme an einem Videotelefonie-Kurs einer Hebamme nicht möglich war und Sie mindestens 4 Kurseinheiten oder -module des Onlinekurses wahrgenommen haben.”

DAK Geburtsvorbereitungskurse, abgerufen am 3.4.2020

Techniker Krankenkasse

“Um im Hinblick auf die Corona-Pandemie unnötige soziale Kontakte zu vermeiden, können zugelassene Hebammen Geburtsvorbereitungskurse und Rückbildungskurse aktuell auch mittels Kommunikationsmedien anbieten. Gemeint sind damit Kurse, die “live” stattfinden und bei denen eine Kommunikation aller Beteiligten in Echtzeit möglich ist, wie dies bei der Videotelefonie der Fall ist. Nicht ausreichend sind reine Tutorials oder Videoanleitungen.”

Techniker Krankenkasse: Coronavirus Geburtsvorbereitung Rückblidungskurs, abgerufen am 3.4.2020