Geburtsvorbereitung online während der Corona-Pandemie

Obwohl Schwangere nicht grundsätzlich zur Risikogruppe gehören, sind sind sie wie wir alle von der Corona-Pandemie betroffen. Abgesehen davon, dass viele Krankenhäuser Väter nicht mehr in den Kreißsaal lassen, fallen wegen der aktuellen Einschränkungen für physische Treffen auch viele Geburtsvorbereitungskurse aus.

Frauen, die einen Geburtsvorbereitungskurs vor Ort gebucht hatten, fragen sich also nun: “Kann ich wegen Corona auch einen online-Geburtsvorbereitungskurs machen?”

In diesem Beitrag möchte ich deshalb auf einige Fragen eingehen und die aktuellen Antworten liefern.

[Dieser Beitrag entstand am 30. März 2020. Er wurde zuletzt aktualisiert am 17.10.2020.]

Ursprünglich galten die Sonderregelungen für online-Kurse von Hebammen bis zum 19. Juni 2020. Sie wurden zunächst bis zum 30. September 2020 und dann bis zum 31. Dezember 2020 verlängert. Mehr dazu findest du auch hier und hier.

  • Kann ich wegen Corona einen online-Geburtsvorbereitungskurs machen?
  • Wo finde ich online-Geburtsvorbereitungskurse, die wegen der COVID-19-Pandemie als Ersatz für Geburtsvorbereitungskurse vor Ort angeboten werden?
  • Wie laufen online-Geburtsvorbereitungskurse ab?
  • Bezahlt die Krankenkasse einen online-Geburtsvorbereitungskurs wegen Corona?

Kann ich wegen Corona einen online-Geburtsvorbereitungskurs machen?

Ja, es gibt viele Geburtsvorbereitungskurse, die online stattfinden und mit denen du dich jetzt gut auf deine Geburt vorbereiten kannst. Welcher Kurs für dich passt, kommt sehr darauf an, was genau du dir von dem Kurs erwartet hast.

  • Ging es dir um das Sammeln von Wissen zu bestimmten Themen?
  • Ging es dir darum, andere Schwangere kennenzulernen?
  • Ging es dir um einen geschützten Raum, in dem du Fragen stellen kannst?
  • Ging es dir um körperliche Geburtsvorbereitung, wie zum Beispiel Yoga oder Pilates?
  • Ging es dir um praktische Hilfen und Anleitungen — z.B. zur Geburtsatmung?
  • Ging es dir um Checklisten, mit denen du die praktischen Aspekte einer Geburt gut vorbereiten kannst?

Für diese unterschiedlichen Schwerpunkte eignen sich verschiedene Kursformate.

Wie laufen online-Geburtsvorbereitungskurse ab?

Es gibt zwei große Gruppen von online-Geburtsvorbereitungskursen: Diejenigen, die Live stattfinden, und diejenigen, die asynchron genutzt werden können. Bei asynchronen Kursen wurde das Material vorher zusammengestellt und du nutzt es zu einem Zeitpunkt, der dir passt. Dieser Artikel hier ist zum Beispiel asynchron: Du liest ihn erst, nachdem ich ihn geschrieben habe. Gleiches ist aber auch für Audio- oder Videoinhalte möglich.

Bei den Live-Kursen ist die lehrende Person dagegen mit dir verbunden. Sie erklärt etwas, und es gibt, wie bei Kursen vor Ort, die Möglichkeit, dass du dich aktiv am Kurs beteiligst.

Diese Möglichkeit gibt es bei aufgezeichneten Kursen nicht. Hier gibt es zwar manchmal Live-Elemente (so wie in diesem Kurs von Nonawunder) oder einen Support (also die Möglichkeit, Fragen zu stellen per E-Mail oder Chat, wie im Kurs “Hypnobirthing nach Kaiserschnitt“), aber die Kursinhalte an sich werden nicht live vermittelt.

Bezahlt die Krankenkasse einen online-Geburtsvorbereitungskurs wegen Corona?

Viele Krankenkassen, die online-Geburtsvorbereitungskurse sonst nicht übernehmen, tun das jetzt doch. Allerdings machen viele Krankenkassen die Einschränkung, dass sie nur hebammengeleitete Kurse übernehmen, die zwar online, aber live stattfinden.

Sprich: Der Kursinhalt wird von deiner Hebamme über ein Video-Tool live zu dir nach Hause übertragen. Du sitzt am Handy oder Rechner und schaust die Übertragung an. Und du kannst Rückfragen ebenso nur stellen, während die Übertragung läuft.

Kurz gesagt: Die Krankenkassen übernehmen den online-Geburtsvorbereitungskurs nur, wenn der einzige Unterschied ist, dass der Kurs jetzt per Videoübertragung stattfindet.

Identisch bleiben dagegen:

  • Der Kurs muss hebammengeleitet sein und die Hebamme ist prinzipiell von den Krankenkassen zugelassen, um Geburtsvorbereitungskurse zu geben
  • Der Kurs hat eine feste Struktur und findet im vorgegebenen Umfang statt
  • Der Kurs ist nicht aufgezeichnet.
  • Du erhältst das gleiche Kursmaterial, wie du es offline erhalten hättest (z.B. Checklisten per Mail statt ausgedruckt)
  • [Eine frühere Version dieses Beitrages listete die 80%-Anwesenheits-Regel. Das ist laut Gebührenordnung aber falsch.]

Wo finde ich online-Geburtsvorbereitungskurse, die wegen der COVID-19-Pandemie als Ersatz für Geburtsvorbereitungskurse vor Ort angeboten werden?

Es gibt einige Geburtsvorbereitungskurse online, die unabhängig von COVID-19 bereits online waren. Eine Liste der mir bekannten Kurse findest du hier: Liste mit allen mir bekannten online-Geburtsvorbereitungskursen.

Wenn du bereits einen Geburtsvorbereitungskurs in einer Hebammenpraxis vor Ort gebucht hattest, ist mein erster Tipp:

Frag deine Hebamme, ob sie ihren Kurs jetzt online anbietet.

Das hat mehrere Vorteile:

  • Du kennst die Hebamme (das ist besonders wichtig, falls du eine hebammengeleitete außerklinische Geburt oder eine Klinikgeburt mit Beleghebamme anstrebst oder diese Hebamme auch deine Wochenbettbetreuung übernimmt).
  • Eventuell gibt es die Möglichkeit, angefangene Kurse weiterzuführen.
  • Du kennst die Gruppe bereits. Die anderen Frauen wohnen in deinem Umfeld. Es gibt die Möglichkeit, dass ihr euch (nach Aufhebung der Ausgehbeschränkungen) auch persönlich trefft.
  • Du unterstützt deine lokale Hebamme. Diese hat jetzt finanzielle Einbußen zu verzeichnen, zum Beispiel, weil sie ihre Miete auch durch Untervermieten ihrer Praxisräume an andere Mutter-Kind-Kurse finanziert und diese gerade wegbrechen.

Frag deine Krankenkasse

Falls du bisher keinen Kurs gebucht hattest und nun auf der Suche bist, kannst du auch deine Krankenkasse fragen, welche online-Geburtsvorbereitungskurse sie übernimmt. Wie gesagt, die meisten Kassen machen die Einschränkung, dass der Kurs live und hebammengeleitet sein muss.

Schau bei folgenden Abieter*innen von online-Geburtsvorbereitungskursen

Kinderheldin – Diesen Abieter stelle ich im Beitrag online-Geburtsvorbereitungskurse von Kinderheldin nochmal detailliert vor. Zu meiner Vorstellung. Zur Kursseite. (Die Aussage, dass die Kurse von Kinderheldin den Kriterien entsprechen, stammt übrigens von der Techniker Krankenkasse: “Tipp: Auf der Seite “Kinderheldin” werden Online-Kurse angeboten, welche die entsprechenden Kriterien erfüllen.” 

Happy Birthing Days – Die Anbieterinnen werben damit, dass viele Krankenkassen den Kurs jetzt übernehmen. Zur Kursseite.

Entbindungspfleger: Livekurs online mit Hebamme, die Kosten übernimmt während der Corona-Krise die Kasse. Zur Seite.

Lebensschenker: Der Kurs ist hebammengeleitet. “Ob deine Krankenkasse die Kosten hierfür übernimmt, ist abhängig von deiner Krankenkasse.” Zum Kurs.

Mir ist das alles zu viel. Ich will ein Buch!

Wenn du meinst, dass du jetzt nicht noch mehr Zeit online verbringen willst, sondern lieber ein Buch lesen willst, möchte ich dir hier meine Top 6 für die Geburtsvorbereitung nennen – je nachdem, in welcher persönlichen Lage du bist.

Es handelt sich um Affiliate Links.

Auch für alle, die keine Alleingeburt planen: Viel Wissen rund um die körperlichen Vorgänge rund um Geburten
Ein Buch mit Selbstcoaching-Übungen zur mentalen Geburtsvorbereitung
Zur mentalen Geburtsvorbereitung
Die Hebammensprechstunde von Ingeborg Stadelmann. Das Standardnachschlagewerk zu Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.
Mit vielen Geschichten rund um selbstbestimmte Geburten im Krankenhaus und außerklinisch.
Eine absolute Empfehlung – unabhängig davon, ob du ein Kind erwartest, oder nicht.