Anja Lehnertz: Geburtsvorbereitung für Väter. Beitrag zur Blogparade.

Anja: Väter sind bei Geburtsvorbereitungskursen willkommen!

Anja Lehnertz ist bekannt als Hebamme am Limit und gibt ihr Wissen an alle in der Nähe von Waldbronn weiter. Sie legt besonderen Wert auf die Weitergabe einer positiven Geburtskultur die aktiv von den Paaren gestaltet werden kann. Du erreichst sie über www.lebensschenker.de oder www.hebamme-trifft-kunst.de.

Mit diesem Beitrag nimmt Anja an meiner Blogparade Väter in Geburtsvorbereitungskursen teil.

Geburtsvorbereitungskurs bei Anja Lehnertz

Es ist Sonntagmorgen 10.00 Uhr bei herrlichem Sonnenschein. Vor der Tür der Praxis wartet schon das erste Paar. Der werdende Papa bietet sich bereit willig an den schweren Koffer, den ich hinter mir herziehe, in den ersten Stock zu tragen. Ich muss innerlich grinsen und denke: “Wenn du wüsstest was da drinnen ist.”

Im Laufe der nächsten 15 Minuten füllt sich der Raum in der Praxis mit Frauen und Männern. Es ist Paarkurszeit – Hechelkurszeit. Die Motivation einzelner Partner wird mir mit einem lauten Gähnen oder einem müden Blick deutlich gezeigt. Das hätte mich noch vor Jahren völlig aus der Bahn geworfen, jetzt weiß ich aber, dass ich mit meinem Konzept die meisten Partner doch im Laufe des Kurses motivieren kann mir zu zuhören.

„Wer braucht noch alles einen Kaffee? Ist ja schon noch früh“, frage ich in die Runde. Da erwachen einige Lebensgeister und Mann folgt mir willig in die Küche und nimmt den Kaffee gerne entgegen.

Die nächsten 4 Stunden liegt der Fokus auf dem Dialog mit den Männern. Gemeinsam gebären ist keine Pflicht“, steht an erster Stelle.

Wunderbar ist es immer, einen erfahrenen Papa in der Runde zu finden, der von seinen Erfahrungen erzählen kann. Von praktischen Tipps über Fragen beantworten bis hin zur großen Ansprache wie das Leben mit dem Kind in einer für beide Partner neuen Rolle sein kann sind Segmente in meinem Kurs. Ich bilde die Partner zu kleinen Geburtshelfern aus, damit sie sich in der Institution Krankenhaus  gut zurecht finden.

Anekdoten der vielen Väter, die ich schon begleitet habe, lockern immer wieder die Runde auf und bringen sie zum Schmunzeln. Mir ist wichtig, dass sie auch von mir als Hebamme spüren können, dass sie keine passive Begleitperson eines Prozesses sind, der ihr Leben verändert, sondern aktive Mitgestalter. Vater werden ist mehr als nur dabei sein. Der größte Lacher ist natürlich der Empty Belly (siehe Bild), den alle Männer einmal tragen müssen. Sie müssen sich damit ihre Schuhe anziehen und ihr Kind in Rückenlage unter Kristeller Hilfe (ein Geburtshelfer drückt der Frau auf den Bauch) gebären. Wie doch auch der trainierteste Mann dann schnauft und mich fragt:“ Ich kriege keine Luft. Warum macht man das denn so?“  

Das Bild zeigt einen Vater, der im Geburtsvorbereitungskurs von Anja Lehnertz den "Empty Belly" trägt - also eine Art Rucksack vor dem Bauch, der einen Schwangerschaftsbauch mit entsprechendem Gewicht simuliert.
Ein Vater trägt den Empty Belly im Geburtsvorbereitungskurs von Anja Lehnertz. Copyright: Anja Lehnertz.

Nach einer kleinen Pause, in der ich für das leibliche Wohl sorge (Männer und Kinder im Unterzucker sind unerträglich) geht es dann frisch und doch sehr motiviert in den zweiten Teil. Hier geht es mir um eine sinnvolle Wochenbettkultur, um das Aufräumen von Vorurteilen, um die Partnerschaft und um die neuen Rollen von beiden. Beliebt ist hier meine Vorführung der ersten 10 Tage im Wochenbett mit allem drum und dran. Die Ansprache zur Scheidungsrate, zu hohen Zielen als frische Eltern und fehlendem Netzwerk, lässt die Kinnladen häufig sich Richtung Erde bewegen. Am Ende relativiere ich es aber mit wieder erlebten Anekdoten und wir bekommen einen wunderbaren Abschluss mit der Übung and der Puppe:  “Wie wickele ich mein Kind?”

Und dann, nach 4 Stunden und etwas mehr meist, kommen die so müden Väter vom Anfang an und bedanken sich.

“Das war ja gar kein Hechelkurs.”

„Da konnte selbst ich noch was lernen als Mehrfachpapa.“

„Es hat super Spaß gemacht.“

Dann bekommt mein Gesicht ein breites Grinsen. Ich habe es wieder geschafft.

Männer gehören für mich absolut zur Geburtsvorbereitung dazu. Sie wünschen sich  Aufklärung, wollen Fragen stellen, sich unter einander austauschen und fachliche Tipps erhalten. Ja ok, bei mir bekommen sie kein Zertifikat und als Bonus eine Flasche Bier – aber ich glaube, sie nehmen trotzdem alle ganz viel für den neuen Lebensabschnitt mit.